Türöffnung 20:00 Uhr
Start 21:00 Uhr
Datum Sa, 16.12.2017
Musikstil Rock, Indie
Alter 16+
Eintritt 40.-
Türöffnung 20:00 Uhr
Start 21:00 Uhr
Datum 16.12.2017
Musikstil Rock, Indie
Alter 16+
Eintritt 40.-


VERSCHOBEN: JOHNOSSI (SWE) *Ausverkauft!*

ACHTUNG: Wir müssen euch leider mitteilen, dass das Konzert krankheitsbedingt nicht stattfinden wird. Betroffen sind alle verbleibenden Shows der Tour. Wir arbeiten an einem Nachholtermin. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Wir wünschen John alles Gute und rasche Genesung!

Offizielles Statement von John Engelbert:
„Erlangen (TONIGHT), Wil and Bern shows postponed! Will reschedule. It is with an incredible heavy heart that we have to make this announce. I have bronchitis and as a result of that I have lost my singing voice. I injected incredibly strong steroids into my bloodstream a couple of hours ago but it still didn’t bring my voice back. We will reschedule the shows for 2018 and hope to have the dates ready for you next week. Bought tickets will of course be valid then. If any questions please contact your local ticket seller. We are so sorry, this sucks as fuck.“

Das Konzert ist restlos ausverkauft – DANKE!

Seit dem Release ihres Debütalbums „Johnossi“ vor zwölf Jahren mischen die beiden Freunde John Engelbert und Oskar „Ossi“ Bonde mit ihrem rohen, dreckigen Sound die europäische Indie-Szene auf. Nun kommt das erfrischende Doppel aus Stockholm mit seinem aufregenden neuen Album „Blood Jungle“ in die Schweiz zurück und macht dabei auch einen Halt im Gare de Lion!

Das schwedische Indie- und Alternative-Duo Johnossi begeisterte schon mit den letzten Alben die Fans des Genres. Touren mit Mando Diao, Razorlight und den Sportfreunden Stiller folgten eigene Headliner-Shows durch Europa. Gitarrist und Sänger John und Schlagzeuger Ossi wissen genau, wie sie den schmalen Grat zwischen Punk und Pop, zwischen Indie und Alternative, kurz: den Mut zu frischen Rocksounds aufbauen können. Mit Pauken und Trompeten melden sich Johnossi vier Jahre nach „Transitions“ zurück. Auf „Blood Jungle“ vereint das Duo mehr Nuancen, Stimmungen, Emotionen, Facetten und Stilrichtungen als jemals zuvor. Dabei haben sich Johnossi für Longplayer Nummer fünf nicht nur kompositorisch einige Neuerungen überlegt: „Dieses Mal wollten wir uns während dem Entwicklungsprozess des Albums wirklich selbst herausfordern, und zwar in allen möglichen Richtungen“, sagt Ossi. „Die Leute, mit denen wir zusammengearbeitet haben, sind einerseits unsere Kumpels und andererseits fantastische Songschreiber und Produzenten. Das ist eine tolle Mischung, die den Spassfaktor bei der Arbeit noch weiter erhöht hat.“ Das Resultat kann sich sehen oder besser gesagt hören lassen: Blood Jungle kommt im Vergleich zu den vorigen Alben voluminöser, mutiger, strahlender und gelöster daher. Schon beim ersten Hören wird deutlich, dass Johnossi vor einem neuen Kapitel ihrer Karriere stehen. Die Abenteuerlust und der Drang, musikalisch einen grossen Schritt vorwärts zu gehen, quellen förmlich aus allen Songs dieser Scheibe.

+ Afterparty: THE MASTERPLAN – Indie & Britrock

+ Support: LYNN KOCH-EMMERY (SWE)
Linn Koch-Emmery made er way on to the indierock skyline in 2016 when releasing her debut single Come Back. A fuzzy track that quickly was picked up by DIY Magazine and described as ”rock that feels both euphoric and capable of destruction” Her two follow up singles Forever Sounds and Under The Sun were released by Gothenburg label Welfare Sounds & Records and picked up right where she left of. With them the Norrköping-bord but Stockholm-based Linn has showcased an ability to write speaker-breaking lo-fi indie with melodies so sharp that they bury their way into your head for weeks. Her recent singles have been featured on multiple blogs and magazines, played on national radio and featured on major playlists all over the world. Alongside the release of her new single Koch-Emmery did her first UK shows and was featured on the line up for on of Englands biggest festivals, Bestival. Her debut EP Boys was release October 20th this year.
https://www.facebook.com/linnkochemmery
https://youtu.be/8hWBeTzTirM

Förderer